Tonveredelung - Klangverbesserung

Auch Ihr Instrument wird wegen diverser Fehler zum Beispiel aus der Herstellung die Möglichkeiten seiner grundsätzlich guten Substanz nicht optimal nutzen.

Meine Philosophie

Der Begriff "Tonveredelung" heißt für mich, genau diese Fehler aufzuspüren und zu beseitigen, um im Gesamtergebnis das tonliche Potenzial eines Instrumentes voll auszuschöpfen.

'Das Bessere ist der Feind des Guten!' (Voltaire)

Musik schafft Bewegung

Geigen und Instrumententeile zur Tonveredelung.

Ein Saiteninstrument ist, akustisch gesehen, ein sehr komplexes Gebilde.
Es gibt Teile, die die Schwingung erzeugen (Saite), sie weiterleiten und übertragen (Stege, Balken, Stimmstock) und schließlich an die Luft abgeben (Decke, Boden). Dieses gesamte System ist beim Spielen in permanenter Bewegung, Teile kippen, drehen oder scheren im Schwingungstakt hin- und her, Eigenresonanzen von Bauteilen und Hohlräumen treffen auf Dämpfungen unterschiedlicher Materialien, Massenanteile von Bauteilen werden beschleunigt und wieder abgebremst.

Guter Ton aus Wissen und Erfahrung

Arbeitstisch mit Werkzeug und Notizblock

Der Ton ist am Ende nur gut,wenn alles präzise gearbeitet und exakt aufeinander abgestimmt ist. Schon eine nicht passende Stegeinlage bei der Gitarre oder ein unsauber geschnittener Stimmstock bei einer Violine kann das Gesamtergebnis erheblich trüben.
Hier lohnt es sich, im Detail genau hinzuschauen. Entscheidend ist, überhaupt erst einmal auf den Ton zu achten, ihn skalierbar zu machen und als Ziel zu setzen sowie ihn zu beobachten und Stück für Stück zu entwickeln.
Mehr als das möchte ich hier nicht verraten!